YouTube ohne Flash

YouTube mit HMTL5 anstatt mit Flash resourcenarm nutzen

YouTube ohne Flash

Für viele von euch ist es vielleicht schon kalter Kaffee, aber ich habe bislang YouTube immer mit dem Standard-Flash Player benutzt. Bei längeren Video-Sessions dreht dabei der Lüfter des MacBook bekannterweise gerne mal lärmend los. Durch einen Hinweis von Stefan habe ich einen Trick gefunden, wie sich YouTube ohne Flash auch ressourcenarm nutzen lässt:Auf http://www.youtube.com/html5 kann man sich für einen HTML5-Test bei YouTube anmelden. Laut Stefan läuft sich Macbook somit auch nicht mehr heiss (20-30% Last im Vergleich zu 70-80% bei Flash). Die Anmeldung für YouTube ohne Flash ist nach einem Klick erledigt. Auf den ersten Blick erkennt man auch keine Änderung. Laut Youtube gibt es aber doch noch einige Einschränkungen:

Bemerkungen

  • Die Vollbildanzeige wird nun teilweise unterstützt. Durch Klicken auf die Vollbildschaltfläche wird der Player auf die gesamte Browsergröße maximiert. Wenn dein Browser eine Vollbildoption unterstützt, kannst du auf diese Weise den gesamten Bildschirm nutzen.
  • Wenn du nach Videos mit verfügbaren WebM-Formaten suchen möchtest, kannst du dazu die Optionen der erweiterten Suche verwenden oder einfach &webm;=1 an jede beliebige Such-URL anhängen.

Zusätzliche Beschränkungen (wir arbeiten daran!)

  • Videos mit Anzeigen werden nicht unterstützt. Sie werden im Flash Player abgespielt.
  • In Firefox und Opera werden nur Videos mit WebM-Transcodierung in HTML5 abgespielt.
  • Falls du an anderen TestTube-Experimenten teilnimmst, ist es möglich, dass du den HTML5-Player nicht testen kannst. Feather wird allerdings unterstützt.

Interessanter Weise werden wohl einige Nutzer von YouTube automatisch für den Test ausgewählt. Ich bin ziemlich begeistert von YouTube ohne Flash und werde es weiter testen. Wie ist eure Meinung?

ähnliche Beiträge

Veröffentlicht von

Bernd

gefällt Dir dieser Artikel? Dann würde ich mich freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt oder durch einen Klick auf den Flattr Button ein wenig in meinen Klingelbeutel wirfst. Durch einen Amazon Einkauf über diesen Link unterstützt Du diesen Blog ebenfalls. Vielen Dank dafür!

  • Flash verbraucht viel zu viel Ressourcen. HTML5 ist deutlich angenehmer.

  • nico

    hass und tod dem flash-monster 😉
    …das würde auch das mobile surfen mit iphone und ipad erleichtern!!!

  • @Nico, Changi: Das sehe ich genauso wie ihr. Und ich hoffe, dass wenn YouTube den Anfang macht, dass bald auch viele andere Seite dem folgen werden und wieder auf einen ordentlichen Standard (HTML5) setzen.

    Die Frage ist jetzt nur wie einige Anbieter ihre nicht-Apple Smartphones bewerben. Schließlich war da mal der Vergleich „kann Flash“, iPhone: „kann kein Flash!“ ein Killerargument! 😉

  • „Kann Flash“ ist kein Killerargument sondern nur ein billiger Marketing Trick! Es gibt ein Grund, warum Adobe die Entwicklung für Flash for Mobile eingestellt hat (leider 3 Jahre zu spät). Als Netbooks „in“ waren, da hätte man schon sehen müssen, dass Flash keine Zukunft hat. Und die meisten Handy-Prozessoren waren Leistungsschwächer als die Intel Atom Prozessoren.

  • Stefan

    Die Suchoption nach „nur WebM fähigen Material“ hatte ich gesucht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil 😉 So kann man erstmal schauen ob Clips zum Wunschthema vorhanden sind, ohne eine böse Flash-Überraschung zu erhalten…

    Ich bin auf die Flash Implementierung für Android gespannt – wenn ich das OS mal teste – ob es dort „effizienter“ umgesetzt ist. Die Mac Auslastung ist doch arg hoch finde ich, da zeigt sich der vielleicht etwas zu harte Kurs von Apple von seiner unschöneren Seite.

  • Google hat Chrome für Android 4.0 released. Ohne Flash.