Top 4 iPhone Produktiv Apps

Das Smartphone ersetzt als „immer dabei Gerät“ schon lange früher mit sich herumzutragende Dinge wie Kalender oder Notizbuch. Dabei werden Produktiv Apps aber erst dann wirklich hilfreich, wenn sie nicht einfach die Funktionalität ihrer gedruckten Gerätschaften ersetzen, sondern mitdenken und im Alltag blitzschnell zu bedienen sind. Die folgenden 4 Apps erfüllen in meinem Alltag die Aufgaben der Termin- Aufgaben und Finanzverwaltung und sind daher im Homescreen des iPhone ganz oben angesiedelt:

Top 4 iPhone Produktiv Apps
Top 4 iPhone Produktiv Apps

Fantastical

Kalender-Apps gibt es unzählige im App-Store. Fantastical (4,49€ im App-Store) zeichnet sich nicht nur durch seine hervorragende Gesten-Bedienung aus, sondern vor allem dadurch, dass Termine durch Satzinterpretation besonders einfach erfasst werden können. Die Eingabe von „Am Samstag Mittagessen mit Stefan in Berlin“ sorgt für den korrekten Termineintrag. Noch einfacher wird es, wenn mit Hilfe der iOS Diktierfunktion dieser Satz einfach eingesprochen wird.

OmniFocus

Ebenso wie Kalender-Apps stapeln sich auch ToDo Applikationen im App-Store. Das nicht gerade zum Schnäppchenpreis erhältliche OmniFocus (17,99€ im App-Store) zeigt die beste Implementierung des „Getting Things Done“ Prinzip (GTD) und besticht durch GPS Unterstützung, Erinnerungsfunktion und einen Sync mit der nicht unbedingt erforderlichen Mac-App.

You need a budget (YNAB)

Möchte man einen Überblick über seine Finanzen und monatlichen Ausgaben erhalten, so macht dies kaum eine App besser als der Platzhirsch YNAB (zur Zeit kostenlos im App-Store). Tägliche Ausgaben von unterschiedlichen Konten und Bargeld werden blitzschnell erfasst und zugeordnet. Zusätzlich ist allerdings auch die 60$ teure MAC-App erforderlich. Einen hervorragenden Überblick über YNAB und persönliche Erfahrungsberichte gibt´s in diesem „Bits und so“ Podcast.

iOutBank

Die Abfrage des Kontostandes verschiedenster Konten und damit die ideale Ergänzung zu YNAB ist iOutBank (kostenlos im App-Store). Die Pro-Version iOutBank Pro ist nicht unbedingt erforderlich. Das Tätigen von Überweisungen aus der App heraus ist in Kombination mit dem mobile Tan Verfahren durch die Banken verboten (da her das Prinzip des zweiten notwendigen Gerätes wegfällt) und daher aus der App nicht möglich.

Mit Ausnahme von iOutBank sind alle Apps nicht kostenlos zu haben bzw. erfordern eine kostenpflichtige Mac App. Dieses Geld trotz zahlloser kostenloser Alternativen zu investieren hat sich für mich aber auf jeden Fall gelohnt. Schließlich benutzt man Produktiv Apps erst wenn sie hervorragend umgesetzt und wirklich durchdacht sind. Das ist bei vielen kostenlosen Konkurrenten meiner Erfahrung nach leider oft nicht der Fall.

ähnliche Beiträge

Veröffentlicht von

Bernd

gefällt Dir dieser Artikel? Dann würde ich mich freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt oder durch einen Klick auf den Flattr Button ein wenig in meinen Klingelbeutel wirfst. Durch einen Amazon Einkauf über diesen Link unterstützt Du diesen Blog ebenfalls. Vielen Dank dafür!