Günstig am Mac Keyboard spielen – Teil2: Hardware

Möchte man am Mac Keyboard spielen, muss man dafür nicht viel Geld ausgeben.

Da es im ersten Teil dieser Artikelserie um die Software ging, mit der man günstig am Mac Keyboard spielen kann, soll sich nun alles um die Hardware – sprich um Keyboards – drehen.

Was wird benötigt

Da es sich hier um Keyboard spielen am Mac dreht, ist es nicht notwendig, dass das Keyboard selbst Sounds generieren oder ausgeben (durch eingebaute Lautsprecher) kann. Das alles besorgt der angeschlossene Mac samt Software (siehe Teil 1 dieser Artikelserie). Alles was wir also benötigen, ist eine Klaviatur, die die gespielten Töne zum Mac übermittelt.

Günstiger Einstieg

günstige am Mac Keyboard spielen - m-Audio Keystation
Günstiges Keyboard für begrenztes Budget

Für bereits sehr wenig Geld hat M-Audio die Keystation-Serie auf den Markt gebracht. Es gibt sie mit 88 Tasten oder 61 Tasten. Ich habe mich für die Variante M-Audio Keystation 61es für 129 € entschieden. Die halbgewichtete Tastatur sorgt dafür, dass man wenigstens etwas mehr Widerstand beim spielen fühlt als es bei vollständig ungewichteter Tastatur der Fall ist. Zu einer vollwertigen Hammermachanik besteht aber noch ein gewaltiger Unterschied. Das Keyboard wird per USB mit dem Rechner verbunden und von GarageBand und Mainstage auch sofort erkannt. Ein Anschluss für ein Haltepedal ist auch vorhanden. Schneller und günstiger kann man am Mac kaum Keyboard spielen. Für Einsteiger oder Keyboarder mit begrenztem Budget also eine echte Empfehlung.

Professionelle Alternative

Wenn man eine sehr hochwertige Klaviatur sucht, die ein hervorragendes Spielgefühlt bietet, robust verarbeitet ist und noch dazu keine unnötige Ausstattung besitzt, fällt der Blick schnell auf Geräte von Döpfer. Die aktuellen Doepfer Keyboards besitzen ebenfalls einen USB-Anschluss. Ist das notwendige Budget von mindestens ca. 900€, vorhanden, dann wird man sicherlich lange Freude mit diesen Keyboards haben.

Bei vorhandenem Keyboard

Hat man bereits ein Keyboard zu Hause stehen, dass man mit dem Mac verbinden will dann bietet sich dazu die MIDI-Schnittstelle an. Fast jedes Keyboard besitzt diesen Anschluss. Besitzt man eine externe Soundkarte, so kann man meist direkt über ein einfaches Midi-Kabel die Verbindung zwischen Keyboard und Mac herstellen und wie beim USB-Anschluss direkt mit dem spielen loslegen.

Hat man keine externe Soundkarte, beziehungsweise diesen keine Midi-Eingang, so helfen sogenannte Midi-USB-Kabel weiter.

Ihr seht also, mit vorhandenem Mac kann man auch mit begrenztem Budget für unter 200€ Keyboard spielen. Und das dank günstiger Software sogar mit professionellen Sounds.

ähnliche Beiträge

Veröffentlicht von

Bernd

gefällt Dir dieser Artikel? Dann würde ich mich freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt oder durch einen Klick auf den Flattr Button ein wenig in meinen Klingelbeutel wirfst. Durch einen Amazon Einkauf über diesen Link unterstützt Du diesen Blog ebenfalls. Vielen Dank dafür!